Erfolg und innere Einstellung – so erreichst du dein Ziel

Erfolg und innere Einstellung – so erreichst du dein Ziel

Hast du dir schon mal die Frage gestellt, warum du nicht so recht vorwärts kommst? Wieso haben die anderen viel Geld, Erfolg und du nicht?

Im ersten Moment scheint es so, als hätte es etwas mit deinem Umfeld zu tun. Du denkst vielleicht, es sei nicht jedem gegeben reich zu werden. Manch einer fühlt sich immer als Verlierer und andere trauen sich einfach nicht ihren eigenen Weg zu gehen. Doch warum erzählen die Erfolgstrainer immer vom eigenen Mindset? In teuren Seminaren vermitteln sie dir immer wieder, dass du dein Leben selbst in der Hand hast.

Das eigene Mindset ist für deinen Erfolg entscheidend. Fragst du einen Unternehmer oder einen reichen Menschen was der Schlüssel zu seinem Erfolg ist, wirst du eine Denkweise bemerken, die alles andere ist als jammern, schimpfen und fluchen. Ein echter Unternehmer, der ausreichend Einnahmen erzielt, wird den Kopf nie in den Sand stecken. Damit kommen wir zur ersten Regel.

Regel 1: Die innere Einstellung auf Erfolg programmieren

Wenn du an dich selbst glaubst – dass du etwas kannst und deine Ziele erreichst – dann hast du eine wichtige Voraussetzung geschaffen, um deinen Weg zu gehen. Wichtig ist, dass du dir etwas zutraust. Hab Vertrauen in dich selbst, lege deine Ziele fest und arbeite kontinuierlich an deinem Weg. Wenn das für dich schon immer schwer war, du lieber das getan hast was andere Menschen von dir erwarten und von dem sie denken, dass es der richtige Weg ist, dann solltest du dir einmal überlegen, warum das eigentlich so ist. Warum tust du Dinge, die andere von dir erwarten und vernachlässigst deinen eigenen Traum?

Wahrscheinlich hast du die folgenden Glaubenssätze: „Das kann ich sowieso nicht! Ich schaffe so etwas nicht! Die anderen sind viel schlauer und viel intelligenter als ich. Die anderen haben ganz andere Rahmenbedingungen!

Genau deswegen bleibst du in deinem Trott! So schaffst du es nicht! Ändere das und stecke dir deinen eigenen Rahmen!

Auch wenn du deine Ziele nicht schnell erreichen wirst, so ist es sinnvoll, dein Fundament Stück für Stück aufzubauen. Wenn du Probleme mit deiner inneren Einstellung hast und deine eigenen Werte nicht kennst, wird dir das Buch der Psychologin Stefanie Stahl helfen: „Das Kind in dir muss Heimat finden“. 

Darin beschreibt die Autorin anschaulich, verständlich und lebensnah, warum wir uns oft selbst im Weg stehen und das eine oder andere Problem mit Beziehungen haben. Ob in der Partnerschaft oder mit Freunden und Kollegen.

In dem Buch zeigt sie dir Lösungswege auf, damit du deine eigene Einstellung zu dir selbst verändern kannst.

Das Kind in dir muss Heimat finden

Regel 2: Verändere stückweise wenig und erreiche viel

Direkt im Zusammenhang mit deinem eigenen Ich, steht und fällt die Definition deines Ziels. Wenn du schuldenfrei oder reich werden möchtest, so lehrt die Lebenserfahrung, dass du dieses Ziel nicht gleich innerhalb einer Woche erreichst. Vielmehr geht es um deine innere Einstellung und darum, dein Ziel konkret zu definieren. Erst wenn du dein Ziel kennst, kannst du deinen Weg bestimmen und diesen Schritt für Schritt gehen. Das berühmte Sprichwort „Jeder lange Weg beginnt mit einem einzigen Schritt“, bewahrheitet sich.

Wenn du dein Leben verändern möchtest und statt dem Alltagstrott ein erfolgreiches Unternehmen aufbauen willst, musst du anfangen deine Gewohnheiten zu verändern. Muss es wirklich immer der Kaffee für 1 Euro sein? Müssen es die teuren Fertigprodukte bei McDonald’s sein? Oder geht es vielmehr darum, schrittweise deine Ernährung und die Zubereitung der Mahlzeiten anzupassen?

Ist es dein Wunsch, die nötige Zeit und Ruhe zu finden, um ausgeglichen und zielstrebig dein Leben zu beschreiten? Genau darum geht es in der 1%-Methode. James Clear hat das Buch die „1%- Methode – minimale Veränderung, maximale Wirkung“ geschrieben. Darin gibt dir der Autor eine Hilfestellung für einen erfolgreichen Weg. Bei dieser Methode liegt der Fokus auf jedem einzelnen Schritt. Ändere Stück für Stück deine Gewohnheiten und behalte diese ein Leben lang bei. Möglichst so, dass du nicht jedes Mal darüber nachdenken musst. Hast du deine innere Einstellung und deine Gewohnheiten optimiert, wirst du schnell damit beginnen deinen Erfolgsplan zu verfolgen.

Die 1 % Methode – minimale Veränderung, maximale Wirkung

Regel 3: Erfolg ist Verstand und keine Wissenschaft

Möchtest du finanziellen Erfolg haben, dann solltest du nicht erst BWL und Volkswirtschaft studieren, sondern dir im Alltag überlegen, wie du am besten mit Geld umgehst. Was ist Geld? Wie viel ist es wert? Wofür reicht es und was kann ich damit tun, ohne dass es verloren geht?

Georges Clason schrieb das Buch „Der reichste Mann von Babylon“. Dieses Buch ist bereits 1926 entstanden und als Erzählung, statt einem Lehrbuch gestaltet.

Kleine Erzählungen und Gleichnisse zeigen, wie die Geschäftsleute aus dem alten Babylon tickten. In diesem Buch erfährst du, wie die Menschen schon früher wohlhabend wurden.

Der reichste Mann von Babylon

 

Diese Geschichten sind keine wissenschaftlichen Formeln und Diagramme, sondern ganz normale Alltagserfahrungen, die dich lehren mit Geld umzugehen. Oftmals ist es in unser aller Leben so, dass es eher die Kleinigkeiten sind, mit denen wir uns das Leben schwer machen. Nimm hier 1 Euro und schnapp dir dort 2 Euro! So hast du auch 3 Euro. Das funktioniert auch in der anderen Richtung. Hol dir den Kaffeebecher für 1 Euro, hol dir morgen wieder einen und geh übermorgen zum Bäcker. Am Monatsende kommt einiges zusammen.

Das Geld solltest du besser investieren. Einen ETF-Sparplan bekommst du im Monat bereits ab 20 Euro. Wenn du jeden Tag einen Kaffee kaufst, verlierst du wie viel Geld?

Jetzt wirst du sicher sagen: „Naja der eine Euro, der fällt nicht auf.“ Aber doch, denn zum einen hast du im Monat 30 Euro investiert, anstatt verloren und zum anderen geht es um die innere Einstellung.

Ein Unternehmer weiß wie man mit Geld umgeht. Er weiß auch, wie wertvoll die Ressource „Zeit“ ist. Er wird seine Finanzen, ob auf dem Geschäftskonto oder auf dem privaten Girokonto, weitgehend automatisieren. Das spart Zeit und Nerven.

Regel 4: Behalte möglichst viel von deinem Geld

Der Autor und Selfmade-Millionär Robert T. Kiyosaki hat einmal gesagt:

„Es kommt nicht so sehr darauf an wie viel Geld du verdienst, sondern wie viel du davon behältst!“

Und genau das ist wichtig.

Das bekannte Taschenbuch „Rich Dad, Pool Dad“ hat in dem deutschen Untertitel genau eine provokante, aber wahre Aussage:

„Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen“.

In diesem Buch kritisiert Kiyosaki auch, dass wir in der Schule nichts über Geld und Reichtum lernen. Finanzielle Bildung ist das Steckenpferd des Autors.

„Rich Dad, poor Dad“ ist ein Buch, welches in jeder Bibliothek stehen muss. Darin lernst du Schritt für Schritt, wie ein Unternehmer denkt und wie er handelt.

Rich Dad Poor Dad

Regel 5: Lerne wie du mit Menschen umgehst

Ganz bekannt ist der US-amerikanische Kommunikations- und Motivationstrainer Dale Carnegie. Es ist einige Jahre her, dass er seine Erkenntnisse erwarb und die Fähigkeiten weiter gab. Dale Carnegie lebte vom 24. November 1888 bis zum 1. November 1955. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf und wurde trotzdem zu einem der erfolgreichsten Motivationstrainer seinerzeit. Seine Bücher stehen in vielen Bücherregalen, aber wahrscheinlich werden sie oftmals unterschätzt. Dabei hat er zwei wesentliche Kernbotschaften vermittelt.

Hast du ein Problem, dann kannst du dich darin baden, ausruhen und dich selber bedauern. Du kannst aber auch sagen: „Okay, jetzt löse ich mein Problem! Wie komme ich wieder auf den Weg?

Sorge dich nicht – Lebe!“ ist ein Buch von Dale Carnegie, was dir genau dieses Prinzip näher bringen soll. Finde dich nicht damit ab, dass es gerade nicht so gut läuft. Überlege dir, wie du das ändern kannst und lass dich dabei nicht beirren.

Sorge dich nicht – Lebe!

Um deinen Weg nicht alleine zu beschreiten, solltest du Menschen mitnehmen oder dich an erfolgreich Menschen orientieren. Wer befindet sich in deinem Umfeld?

Um ein berufliches Netzwerk aufzubauen, brauchst du andere Menschen aus anderen Unternehmen. Um eine erfolgreiche Unternehmenspartnerschaft, aber auch eine gute private Partnerschaft zu führen, benötigst du eine bestimmte Art und Weise, wie du mit Menschen umgehst. „Wie man Freunde gewinnt“ ist ebenfalls ein bekanntes Werk von Dale Carnegie.

Wie man Freunde gewinnt

 

Wissen ist der Schlüssel zum Erfolg

Mit diesen 5 Regeln möchten wir dich auf die Reise schicken, deinen Weg zu gehen. Überlege dir, was du wirklich möchtest. Vielleicht findest du auf diesem Blog interessante Informationen darüber, was du mit deinen Finanzen machen kannst, wie du sie am besten verwaltest und auf welchen Konten du diese anlegst. Wie kannst du Geld sparen und wie kannst du ein wenig Geld verdienen (z.B. durch Cashback)? Vor allen Dingen: Wie änderst du deine eigene Einstellung?

Wie programmierst du dein eigenes Leben auf Erfolg?

Mit diesen Büchern wirst du auf jeden Fall eine Veränderung in deinem Leben vornehmen können. Das Lesen alleine macht es natürlich nicht besser, allerdings kannst du dieses Wissen nutzen und damit arbeiten. So lernst du, wie du dir ein Vermögen aufbaust. Vielleicht schaffst du es sogar, von deinem passiven Einkommen zu leben.

Auf deiner Zielgraden wirst du zahlreiche neue Informationsquellen finden und damit immer weiter lernen. Wir wünschen Dir viel Erfolg und Freude!

Kontakt
Impressum
Datenschutz