Was ist eine Dividendenrendite? Eine wichtige Kenngröße für die Strategie

Was ist eine Dividendenrendite? Eine wichtige Kenngröße für die Strategie

Oftmals wird die konkrete Höhe der Dividende auf der Aktionärsversammlung festgelegt. Diese sagt allerdings nichts über die Dividendenrendite aus. Dabei ist diese spezielle Rendite eine bedeutungsvolle Kenngröße, wenn du dein Kapital zielgerichtet und gewinnbringend anlegen möchtest.

Wieso ist die Dividendenrendite so wichtig?

Stell dir die Situation mit deinem Tagesgeldkonto vor. Die meisten Tagesgeldkonten bringen gerade einmal 0,01 % Zinsen. Es gibt zwischenzeitlich aber auch Tagesgeldkonten, die einen höheren Zinssatz, z. B. 0,5 % bringen. Nun legst du 10.000 Euro an.

Bei einem Zinssatz von 0,01 % erhältst du nach einem Jahr 1 Euro Zinsen. Bei einem Zinssatz von 0,5 % bekommst du für eine Jahresanlage von 10.000 Euro ganze 50 Euro Zinsen. Das ist ein deutlicher Unterschied. Anders gesagt: Möchtest du mit dem Tagesgeldkonto 50 Euro Zinsen haben, dann kannst du entweder bei einem Anbieter 10.000 Euro anlegen, welcher 0,5 % zahlt oder du legst wesentlich mehr Kohle an. Das ist ein ganz deutlicher Unterschied.

Die Dividendenrendite ist eine analoge Vergleichsgröße für den Wert deiner Investition in Aktien. Die Dividendenrendite gibt also an, wie viel Dividende dir pro Aktie zum aktuellen Börsenwert ausgezahlt wird. Hast du also eine große Dividendenrendite, bekommst du mehr Gewinn für dein Geld. Rechenbeispiel:

Deine Aktie hat einen Wert von 40 Euro. Dir wird eine Dividende pro Aktie von 1,30 Euro ausgezahlt. Demzufolge beträgt die Dividendenrendite:

1,30 Euro / 40 Euro x 100 % = 3,25 %.

Hast du eine Aktie mit dem Wert von 180 Euro und erhältst eine Dividende von 1,30 Euro, hast du eine Dividendenrendite von 1,30 Euro / 180 Euro x 100 % = 0, 72 %. Diese ist deutlich kleiner.

Wie du siehst, musst du bei der 180 Euro-Aktie viel mehr Geld in Aktien anlegen, um die gleiche Dividende zu bekommen, wie bei der 40 Euro-Aktie. Das ergibt natürlich keinen Sinn und stellt die pure Verschwendung dar.

Solche Investitionen sind nur dann sinnvoll, wenn du davon ausgehen kannst, dass dich ein satter Kursgewinn beim Verkauf erwartet oder dir die Anlage in diese Aktien viel sicherer erscheint (Vermögensschutz).

Der reichste Mann von Babylon

 

Worin besteht die Gefahr bei einer hohen Dividendenrendite?

Nun könnte man sich überlegen, dass eine Aktie mit einer hohen Dividendenrendite das Non-Plus-Ultra ist. Das muss allerdings nicht zwangsweise sein und kann sogar eine Gefahr mit sich bringen. Eine hohe Dividendenrendite kann ein Zeichen für starke Kursschwankungen der Aktien sein und auch dafür, dass es sich um eine risikobehaftete Anlage in das Unternehmen handeln wird. Aus diesem Grund darf die Dividendenrendite nicht das einzige Kriterium sein, welches du für den Kauf von Aktien zurate ziehst.

So solltest du weitere Kennzahlen im Auge haben, wie bspw. das Kurs-Gewinn-Verhältnis oder die Eigenkapitalquote.

Es ergibt sicherlich einen Sinn, auf Dividenden von Unternehmen zu setzen, die sehr nachhaltig und langfristig am Markt existieren. Das kann etwa ein Unternehmen wie Coca-Cola sein, oder Unilever. Diese Unternehmen gibt es schon sehr lange und die Angebote von Coca-Cola und Unilever (das sind überwiegend Haushaltsmittel) sind für den alltäglichen Gebrauch von großer Bedeutung. Die Nachfrage wird immer bestehen.

Natürlich kann jedes Unternehmen in die Insolvenz rutschen oder verkauft werden, aber sie sind immer noch sicherer als Finanzinstitute, welche sich auf Spekulationen fokussiert haben. Hier ist ein wenig Beobachtung des Marktes nötig.

Ein Unternehmen, welches schon mehrere Jahre stabile Dividenden auszahlt, kann sicher eine Investition wert sein. Die Dividendenrendite sollte nicht zu niedrig sein, aber sie sollte relativ konstant über die letzten Jahre dokumentiert sein.

Aktien mit einer hohen Dividendenrendite können eine gute Option sein, um ein stabiles passives Einkommen zu erzielen. Allerdings ist Wachsamkeit gefordert. Wenn ein Unternehmen in Schwierigkeiten ist und dringend Kapital benötigt, kann es die Anleger mit hohen Dividenden locken.

Der Gewinn ist eine andere Größe

Die Dividendenrendite sagt noch nichts über die Höhe deines Gewinns aus und beschreibt nicht die Höhe deines passiven Einkommens. Es ist also wichtig, neben der Dividende auch die Gesamtrendite im Auge zu behalten.

Kommentare sind geschlossen.
Translate »
Kontakt
Impressum
Datenschutz