Was sind Steuern, wer bekommt sie und wie kannst du sparen?

Was sind Steuern, wer bekommt sie und wie kannst du sparen?

In Deutschland sind wir ein sogenanntes Hochsteuerland. Jeder von uns, ob Privatperson oder Unternehmen, zahlt die unterschiedlichsten Steuern. Dabei ist der Gesetzgeber sehr kreativ und erfindet viele unterschiedliche Arten dieser Abgaben. Doch wer bekommt unsere Steuern und was ist der Unterschied zu Gebühren und Beiträgen? Sind Steuern eigentlich zweckgebunden?

Es gibt Gemeinschaftssteuern, Bundessteuern und Landessteuern

Grob gesagt, lassen sich unsere abgeführten Steuern in verschiedene Arten aufteilen. So wird es etwas leichter zu verstehen, wer unsere Steuern bekommt.

Mit den sogenannten Bundessteuern fließen unsere Abgaben direkt an den Bund. Damit finanziert der Bund übergeordnete Ausgaben, die man nicht auf die Länder abwälzen kann. So ist z. B. die Kfz-Steuer eine Bundessteuer, was auch auf die Stromsteuer und die Tabaksteuer zutrifft. Auch unsere Luftverkehrssteuer, die auf unserem Flugticket ausgewiesen wird, geht in Form von Bundessteuern direkt an den Bund.

Die Landessteuern werden prinzipiell von Personen oder Unternehmen des jeweiligen Bundeslandes erhoben und fließen auch direkt in die Kassen des Landes. Typische Landessteuern sind die Erbschaftssteuer, die Feuerschutzsteuer und auch die Schenkungssteuer. Während die Bundessteuern direkt beim Bund verbleiben, können die Landessteuern im Sinne des Länderfinanzausgleichs von einem reicheren zu einem ärmeren Bundesland überwiesen werden.

Neben den Bundes- und den Landessteuern belasten uns noch die Gemeindesteuern. Diese werden von den einzelnen Gemeinden individuell festgelegt. Ein klassisches Beispiel dafür ist die sogenannte Hundesteuer. Mit deinem Unternehmen, sofern du keine Personengesellschaft unterhältst, musst du Gewerbesteuern bezahlen, welche dann direkt in die Kassen der Gemeinde gespült werden. Die Zweitwohnsitzsteuer ist ein weiteres Beispiel für eine Gemeindesteuer.

Was ist der Unterschied zwischen Steuern und Gebühren bzw. Beiträgen?

Steuern sind so eine Sache. Sie suggerieren uns, dass sie prinzipiell zweckgebunden sind. So könnten wir denken, dass die Kfz-Steuer ausschließlich dafür verwendet wird, die Straßen und die Infrastruktur zu gewährleisten. Allerdings trifft das überhaupt nicht zu. Die Steuern sind eine von drei Arten für Bund, Länder und Gemeinden, Einnahmen zu erzielen.

Während die Steuern nicht zweckgebunden sind, sieht es bei Gebühren und Beiträgen anders aus. Der Rundfunkbeitrag dient der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Dabei stellt diese Abgabe ein wiederkehrend großes Ärgernis für viele Menschen dar, weil zum einen das Programm nicht neutral und politisch sehr einseitig ausgerichtet ist.

Bei den Gebühren handelt es sich um alle Kosten, die für eine Person oder ein Unternehmen spezifisch zur Anwendung kommen. So ist für die Ausstellung des Personalausweises eine Gebühr zu errichten, die jeder Mensch für seinen Ausweis zu zahlen hat.

Welche klassischen Steuern gibt es?

Neben der Unterteilung in Bundessteuern, Landessteuern und Gemeindesteuern ist eine weitere Aufgliederung zweckmäßig. Während die ersten drei Steuerarten beschreiben, wohin unser Geld fließt, können wir auch unterscheiden, wer die Steuern zu zahlen hat. Personensteuern werden immer im Zusammenhang mit Personen erhoben. Dabei spielt die Einkommenssteuer eine große Rolle. Wenn du ein Einkommen erzielst und über einen gewissen Freibetrag hinausschießt, musst du Einkommenssteuer entrichten. Ferner richtet sich die Tabaksteuer eher an die Raucher. Die Kapitalertragssteuer wird von allen Personen bezahlt, die durch eine geschickte Anlage des eigenen Geldes damit Einkommen erzielen. Auf diesem Gewinn wird die sogenannte Kapitalertragssteuer fällig. Die Kapitalertragssteuer wird oft als Synonym für die Abgeltungssteuer benutzt. Prinzipiell ist das auch richtig, es gibt nur einen kleinen Unterschied!

Wenn es hingegen nicht mehr um natürliche Personen, sondern juristische Personen geht, ist zuerst die Körperschaftssteuer zu nennen. Die Körperschaftssteuer wird auf Gewinne von Unternehmen erhoben. Ferner sind sogenannte Gewerbesteuern und die Umsatzsteuer von den Unternehmen abzuführen.

So kannst du Steuern sparen

Prinzipiell ist es natürlich schön, wenn wir Steuern sparen können und nicht so viel an das Finanzamt überweisen müssen. Es gibt viele Möglichkeiten, Ausgaben von der Steuer abzusetzen. Dabei werden Begriffe wie Werbungskosten und Sonderausgaben unterschieden. Schön ist auch die Möglichkeit, Spenden und Versicherungen bei der Steuererklärung anzugeben. Wir werden immer mal wieder neue Aspekte veröffentlichen, die dir helfen, Steuern zu sparen. Hilfreich sind sicher die Berechnungstools, mit denen du die Steuererklärung einfach erstellen kannst. Dabei bekommst du viele hilfreiche Tipps und Tricks.

Wenn du ein Unternehmen hast, kannst du von zahlreichen Banking-Lösungen profitieren. So gibt es bspw. das Kontist Geschäftskonto mit dem Steuerservice. Eine sehr praktische Sache. 

Kommentare sind geschlossen.
Translate »
Kontakt
Impressum
Datenschutz