Das sind die Unterschiede zwischen Aktien und Devisen

Das sind die Unterschiede zwischen Aktien und Devisen

Wenn du dich mit Anlageformen beschäftigst, wirst du zwangsweise auf Unternehmensbeteiligungen und fremde Währungen stoßen. Doch worin bestehen die Unterschiede zwischen Aktien und Devisen?

Aktien sind Finanzanlagen, deren Besitz dir den Titel eines Gesellschafters eines Unternehmens verleiht. Damit bist du auch an dessen Gewinn beteiligt. Als Aktionär legst du dein Kapital, über die Börse, in Aktien an. Die Börse war vor vielen Jahren der wichtigste Markt. Aber um ihn zu bedienen, musste man sich an professionelle Börsenmakler wenden. Das war kostenintensiv. Dank des Internets kannst du heute online handeln.

300 x 600 1.900 gebü ETF-Sparplä

Forex ist auch ein Markt. Auf diesem Markt werden aber Devisen gehandelt und keine Aktien.

Aktien und Devisen – Das sind die Handelszeiten

Sowohl Aktien als auch Devisen können online gehandelt werden, haben aber unterschiedliche Handelszeiten.

Auf dem Forex-Markt kannst du 24 Stunden am Tag und 5 Tage in der Woche handeln. Das ist eine großartige Möglichkeit, wenn du studierst oder anderen Aktivitäten nachgehst.

Aktien kannst du hingegen nur von Montag bis Freitag für 8 Stunden am Tag handeln (Stock Exchange).

Höhere Hebelwirkung auf dem Aktienmarkt

Der Devisenmarkt bietet eine höhere Hebelwirkung von 1:20 bis 1:50. Das bedeutet, dass du für jeden eingesetzten Dollar, 20 Dollar für deine Operation bekommst. Im Falle von 1:50 bekommst du sogar 50 Dollar für jeden eingesetzten Dollar. Das kann sehr attraktiv werden, weil sich damit auch der Gewinn erhöht. Im Gegenzug wirst du heftige Verluste beklagen, wenn die Operation schlecht verläuft. Dieses Instrument solltest du mit großer Vorsicht einsetzen.

Gewinne durch Kursverlust

Der Forex-Markt bietet dir eine tolle Möglichkeit, denn du kannst sowohl mit Long-Trades, als auch mit Short-Trades Gewinne erzielen. Mit Long-Trades machst du Gewinne, wenn der Kurs steigt. Mit den Short-Trades machst du auch Gewinne, wenn der Kurs fällt.

Bei Aktien ist das anders. Du erzielst nur dann Gewinne, wenn du long gehen, also wenn du zu einem niedrigen Preis kaufst und zu einem höheren Preis verkaufst.

Aktien sind eine langfristige Geldanlage, Devisen für den schnellen Gewinn

Der Devisenmarkt bietet eine hohe Liquidität, denn er wickelt täglich 5 Milliarden Dollar ab. Der Markt ist jedoch sehr volatil. Du musst also vorsichtig sein und verstehen, dass es neben den Gewinnen auch Risiken gibt.

Auf dem Aktienmarkt spiegeln sich die Gewinne in der Zukunft ab. Du solltest dich auf lange Sicht orientieren, da es sich um einen Investitionsmarkt handelt. Du kannst zwar, insbesondere bei Neuemissionen, in kurzer Zeit hohe Gewinne erzielen, aber das widerspricht dem Grundgedanken des Aktienmarktes. Im Gegensatz zum Forex-Trading ist das Investment mit Wertpapieren kein Spekulationsmarkt.

In welchen Markt solltest du investieren?

Welcher Markt der richtige für dich ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Wenn du langfristig investieren möchtest, dann ist ein Investment in Aktien ratsam. Je mehr Kapital du in nachhaltige Unternehmen investierst, desto höher wird dein Gewinn sein.

Mit Forex kannst du mit wenig Geld in den Handel einsteigen. Für hohe Gewinne musst du aber ebenfalls viel Geld investieren.

Es liegt an jeder Person selbst, den Markt zu wählen, der am besten zu dem passt, was du suchst. Man kann nicht einen als gut und den anderen als schlecht bezeichnen, weil beide Märkte Vor- und Nachteile bieten. Wenn du dich gut informierst und dein Geld klug anlegst, kannst du sowohl mit Aktien, als auch mit Devisen satte Gewinne einfahren.

Mit der eToro-Plattform kannst du in Aktien investieren und auch mit Devisen handeln.

Kommentare sind geschlossen.
Translate »
Kontakt
Impressum
Datenschutz